Aktuelle Meldungen

Schlüsselübergabe Herbortgasse 31+33, 1110 Wien

Freudiges Ereignis für 211 künftige SOZIALBAU-Mieter in der Herbortgasse 31/33.

  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image

Gemeinsam mit den Mietern der von der EGW Heimstätte und WBV GPA errichteten Wohnhausanlagen fand kürzlich die Schlüsselübergabe im Beisein von Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal statt. Mit insgesamt 506 Wohnungen entstand in der Simmeringer Braunhubergasse/Herbortgasse ein neues, urbanes Wohngrätzel.

Auf dem ehemaligen Areal der Hörbiger-Ventilwerke errichtete die SOZIALBAU AG für die WOHNBAU im Bauteil Nord eine U-förmige Wohnhausanlage mit 102 geförderte Genossenschaftswohnungen (Herbortgasse 31) und für die URBANBAU ein 8 bzw. 12 geschoßiges Stadthaus mit insgesamt 109 gemeinnützige Mietwohnungen. Die beiden im Rahmen der Wohnbauinitiative errichteten Punkthäuser der URBANBAU und der supergeförderte Wohnriegel der WOHNBAU bieten einen attraktiven Mix aus urbanen, sehr günstigen und attraktiven Wohnungen mit einer breiten Palette an Wohnungsgrößen, Grundrissen und Lagen.

Alle Wohnungen bieten private Freiräume und Balkone oder Loggien. Hinzu kommt ein Fitnessraum, Kinderspielraum und eine Waschküche als Gemeinschaftseinrichtungen für Sport, Spiel und Haushaltsaktivität. Auch im Angebot: ein Kindergarten und Kinderspielplätze.

Bemerkenswert ist das Areal selbst sowie die Projektentwicklung an sich. Es stammt von den Hoerbiger-Ventilwerken, die den Firmensitz von Simmering in die Seestadt Aspern verlegt hat. Auf diesem Brownfield haben sich vier gemeinnützige Bauträger (Wohnbau, Urbanbau, EGW Heimstätte, WBV GPA) zusammengetan und ein neues Stadtviertel entwickelt.

„Es freut mich“, betonte SOZIALBAU-Generaldirektor Josef Ostermayer im Rahmen des Bezugsfestes, „dass es uns mit unseren Projektpartnern gelungen ist, in so kurzer Bauphase ein neues Wohnquartier für insgesamt über 1.000 Bewohner übergeben zu können. Eine attraktive und wachsende Stadt wie Wien braucht solche qualitätsvollen und leistbaren Wohnungen.“ Das neue 3,7 ha große Wohnviertel umfasst neben 164 geförderten Mietwohnungen und 232 Mietwohnungen aus der Wohnbauinitiative auch 110 supergeförderte SMART-Wohnungen. Flankierend dazu gibt es auch Wohngemeinschaften für Senioren, betreute Wohngruppen der Lebenshilfe, einen Kindergarten sowie Flächen zur gewerblichen Nutzung.

Fotocredit (c) SOZIALBAU AG / PID Bohmann