Stadtquartier Berresgasse: Kandidat für internationale Bauausstellung

Eine ehrenvolle Auszeichnung für die SOZIALBAU AG: Das Stadtentwicklungsprojekt Berresgasse wurde mit dem Kandidatenstatus für die Internationale Bauausstellung IBA Wien gewürdigt.

Eine ehrenvolle Auszeichnung für die SOZIALBAU AG: Das Stadtentwicklungsprojekt Berresgasse wurde mit dem Kandidatenstatus für die Internationale Bauausstellung IBA Wien gewürdigt. Die SOZIALBAU AG wurde Ende 2018 gemeinsam mit der EGW Heimstätte und der Heimat Österreich als Projektpartnerinnen vom Wohnfonds Wien zur Siegerin des Bauträgerwettbewerbes Berresgasse gekürt. Auf dem in der Donaustadt gelegenen Stadtentwicklungsgebiet Berresgasse entstehen in den kommenden Jahren in mehreren Etappen insgesamt rund 3.000 Wohnungen, 720 geförderte Wohnungen errichtet die SOZIALBAU mit Ihren Partnern.

Jetzt wurde das Konzept für das neue Stadtquartier vom internationalen Beirat der IBA zum Kandidaten der 2022 in Wien stattfindenden Internationalen Bauausstellung auserkoren. Im Rahmen des Themenforums „Neubau“ hat der IBA-Beirat in seiner Begründung vor allem die soziale Nachhaltigkeit und die innovativen Konzepte und Maßnahmen für kostengünstiges
Wohnen und das Zusammenleben hervorgehoben. „Das Projekt Berresgasse ist eine spannende Herausforderung. Gilt es dabei doch einige neue Tools anzuwenden und sie auch für künftige Bauvorhaben weiterzuentwickeln“, erklärt Direktor Hannes Stangl, technischer Bereichsleiter der SOZIALBAU. Das Besondere: der Einsatz von Building Information Modeling (kurz: BIM; deutsch: Bauwerksdatenmodellierung) - eine Methode der optimierten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden mit Hilfe von Software. Dabei werden alle relevanten Bauwerksdaten digital modelliert, kombiniert und erfasst. Durch diese neuersten Planungs- und Herstellungsmethoden wird es möglich, die Kosten noch besser im Auge zu behalten und leistbares Wohnen zu ermöglichen.